Hef Buthe?

Ein typischer Schütze bin ich, Jahrgang 1946.

Portrait Hef Buthe

hef-mauer
Da war ich an der Chinesischen Mauer, 1992

die-drei
Wer ist die Schönste oder die Gefährlichste?

žMein seltsamer Vorname HEF ist ein Nickname, den mir schon meine Lehrer gaben. Im Laufe meines Berufslebens ist es dabei geblieben, und ich muss schon in meinem Pass nachsehen, wie ich mal hieß … kurz, ich reagiere nur auf Hef.karte-1

Als 22-jähriger im Vietnam Krieg.

žMeine Karriere ist so bunt wie mein Leben.
Auf der Flucht vor der Bundeswehr durchstreifte ich die USA, Mittel- und Südamerika, um mich 1968 als Kriegsreporter in Vietnam wiederzufinden. So kann eine Lebensplanung schief gehen. Und dennoch, das Schicksal wollte es so und nicht anders.wasserpuppe
Kleiner DracheIm Hotel in Saigon lernte ich eine Wasserpuppenspielerin   kennen, Tochter eines Reisbauern aus dem Mekong Delta.
So gab es auch private Momente in der Kriegshölle. Und eine gemeinsame Tochter, mit der wir fliehen konnten.

Meine Zeit in Asien

žIch verliebte mich in die asiatische Kultur und blieb, mit Ausnahme 1973. Da berichtete ich über den Yom Kippur Krieg, um dann endgültig in Asien zu bleiben. Hongkong, Singapur waren die Brutstätten meines geschäftlichen Lebens. Dort gründete ich mit einem Freund eine Unternehmensberatung.karte-2

Studium und Reisen

žDazwischen nahm ich mir ein time out, um Wirtschaftswissenschaft und internationales Marketing zu studieren. Es folgten Privataufträge, die mich in die Urwälder Borneos, nach Japan, China und zu den Pelzjägern Sibiriens führten
žhttp://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=T2-CJxawh4A  … Video: Der Wolfsmantel und ich.

Zurück in Deutschland

ž1999 begann meine Gesundheit unter dem Klima zu leiden, das ein Jahr zuvor schon meinen Freund das Leben gekostet hatte. 2000 hatte mich das gemäßigte Klima Deutschlands wieder.
žSeither verarbeite ich meine Erlebnisse in Thrillern, die alle einen wahren Kern haben. Dabei unterstützt mich meine Frau Ulla, mit der ich seit 2002 verheiratet bin.